puberal


puberal
pu|be|ral 〈Adj.; selten〉 = pubertär

* * *

pu|be|ral, pu|ber|tär <Adj.> [zu ↑Pubertät] (bildungsspr.): a) mit der Pubertät zusammenhängend; durch die Pubertät gekennzeichnet; für die Pubertät typisch: -e Störungen, Verirrungen; Offenbar konnte er die narzisstische Selbstverliebtheit der -en Phase nie überwinden (Reich-Ranicki, Th. Mann 218); Dennoch hätte ein abgeklärter Monarch die Gedichte als -e Machwerke jugendlicher Wirrköpfe abtun können (Tagesspiegel 19. 1. 99, 23); seine Reaktion wirkte ziemlich p.; b) in der Pubertät befindlich, begriffen: Schon am Anfang ihrer Karriere, als -e Göre, donnerte sie die Filzkugel über das Netz und konnte kaum die eigenen Fehler, schon gar nicht aber die der Schiedsrichter verwinden (Handelsblatt 22. 6. 98, 60); Auch wenn ich ... mich nicht wie ein -er Jüngling benommen hätte (Weber, Tote 237).

Universal-Lexikon. 2012.


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.